BRIGITTE JAECKEL
BRIGITTE JAECKEL

"Von klein auf war ich fasziniert von der Arbeit meines Vaters, er war Lithograph, Graphiker und Maler. Durch ihn ist die Kunst ganz selbstverständlich zu meiner Welt geworden."

 

Studien der bildenden Künste nach dem Abitur in Stuttgart und England, weiterführende Studien auch später, sowie Aufenthalte in Südamerika, Australien und Südpazifik in jungen Jahren, haben die Malerei von Brigitte Jaeckel vielseitig gemacht, ihre Sichtweise verändert und die Farbgebung für viele ihrer Gemälde nachhaltig beeinflusst.

 

­­Die vergangenen Jahre verbrachte die Künstlerin mit Zeichnen, Collagen und Malerei in Schwarz-Grau-Weiß, mit allen den für sie so interessanten farblichen Möglichkeiten im Grau-Bereich.

 

Das Thema Schnecken, das sich bei Jaeckel in diesem Zeitraum aus Spielereinen heraus entwickelt hat, fasziniert sie inzwischen immer mehr.

2 Jahre studierte sie diese Spezies mit Hilfe von Literatur , durch Fotoserien und Zeichnungen. Die gesamte Lebensform der Mollusken, die Philosophie die hinter den Begriffen wie Ruhe, Langsamkeit, Ausdauer, Bodenhaftung, Genügsamkeit, Rückzug und Spirale steht, diese ganz besondere Lebensform, lässt die Künstlerin inzwischen nicht mehr los.

Die Spuren und Spiralen werden in ihren Werken immer wieder sichtbar.

 

Seit 2019, gesellen sich Blautöne dazu, die Farben des Meeres, sowie der darin lebenden Artenvielfalt und Schönheit der Seeschnecken.

"Im Meer finde ich einen unerschöpflichen Schatz für meine heutige Malerei"  schwärmt Brigitte Jaeckel

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Künstlerin

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.